[searchform]
ANRI Collection » Salvans

“Sestini’s Salvans” – aus Zirbenholz geschnitzt.

Eine der populärsten Legenden der ladinischen Täler und der Dolomiten ist die eines kuriosen, mysteriösen zwergartigen Bergvolks, die als Salvans bekannt sind.
Diese Trolle mit nur vier Fingern an jeder Hand und nur vier Zehen an jedem Fuß lebten in Höhlen und hohlen Baumstämmen hoch in den Bergen.
Ihre Kleider waren aus Tierhaut von Bär oder Wolf, und sie aßen Waldbeeren und Früchte. Sie waren ein schüchternes aber wirkungsvolles kleines Volk die keine Gier kannten oder materiellem Reichtum zugeneigt waren.

Manchmal während der harten Wintermonate wenn das Essen knapp war, kamen sie herunter in die Täler und besuchten die Bauern. Im Gegenzug für etwas herzhaftes Essen und einen warmen Ort zum Schlafen, würden sie den Bauern einige der Geheimnisse der Berge erzählen. Sie sprachen über das Wetter, über die Bedeutung der Winde, die Kraft der Quellen, und erklären die besonderen Eigenschaften von Blumen und Pflanzen.

Die Salvans waren ein sehr lustiges Volk, bei jeder Feier würden sie die Leute mit ihren eigenen Volkstänzen unterhalten.
Auf der anderen Seite waren sie sehr stolz darauf, die königlichen Kleider für ihre Führer zu schaffen, König Laurin und seine schöne Königin Samblana, die Herrscher der Dolomiten. Sie haben auch ihre eigenen Rüstungen produziert und waren die offiziellen Wächter und Ausflüge für die Königsfamilie.

ANRI und die Bewohner der ladinischen Täler tragen mit großem Stolz die Erinnerungen an die Salvans im herzen, und wir hoffen, dass jetzt wo Sie die Legende kennen, Sie auch einige dieser herrlich charmanten Trolle aus naturbelassenem Zirbenholz haben wollen. Vielleicht werden sie auch einige ihrer Geheimnisse mit Ihnen teilen.